Beiträge von OliverT

    Den Tipp mit dem Nachfahren und Auspuff beobachten werde ich auf jeden Fall noch beherzigen - danke.


    Zum Thema Vorstellung meinerseits:


    Ich habe den 560er letztes Jahr im Sommer bei einem holländischen Oldtimerhändler gekauft, der ihn aus Kalifornien selbst importiert hatte. Laufleistung rund 108.000 Meilen. Kaum hatte ich ihn 2 Tage, bin ich mit ihm 3.000 km ohne Probleme durch Frankreich gefahren (ist gar nicht so einfach, dort - außer an der teuren Tanke - Öl zu kaufen...;-)


    Ich habe seit 7 Jahren einen Käfer speedster - wollte aber einen reisetauglichen Oldtimer haben, mit dem man auch mal in Urlaub fahren kann. Außerdem fahre ich ca. 4-5 mal im Jahr bei Oldtimerrallyes (besser: Orientierungsfahrten) in Köln und Umgebung mit.


    VG

    Oliver

    Danke für eure schnellen Antworten. Am Öldeckel ist nix, die Verfärbung des Öls scheint unproblematisch. Zündkerzen auch i.O.


    Mein Schrauber vermutet Ölabstreifer - aber das war eher ne vage Vermutung. Angesichts der BA - besten Dank Poldi - werde ich jetzt nicht in Panik verfallen und tausende Euros für eine genaue Ursachenforschung ausgeben und natürlich den Ölverbrauch genau beobachten und stets rechtzeitig nachfüllen. Die Ölkosten sind mit gut € 5,- pro Tankfüllung ja überschaubar.


    Nochmals besten Dank für eure Gedanken zu dem Thema!

    Hallo zusammen,


    ich weiß, dass eine "Ferndiagnose" immer problematisch ist - aber evtl. hat jemand mal dasselbe Problem gehabt:


    Der Motor meines 560ers (Bj. 1987) verbraucht einen Liter Öl pro Tankfüllung (also ca. 650 km; 10 W 40). Aus dem Auspuff kommt weder blauer noch sonstwie verdächtiger Qualm. Die Kompression wurde gemessen und ist i.O. Ölverlust: keiner. Ölgeruch: auch negativ. AU auch ohne Auffälligkeiten.


    Ich würde ja eigentlich die Kolbenringe verdächtigen (und der Motor verbrennt folglich zuviel Öl)....oder ich probiere mal "dickeres" Öl (15 W 40).....


    Danke vorab für alle Tipps!