Beiträge von 560 SL

    Das wird hier etwas zur Kunst stilisiert.
    Die Lenkgetriebe waren bis Anfang der 90er bei fast allen Mercedes PKW annähernd identisch.
    Alle, die sich noch mit dem gar nicht so alten W202 auskennen, verstehen auch die Lenkgetriebe von den älteren Modellen.
    Meine persönliche Erfahrung ist, dass das Nachstellen die Lenkung verhärtet und das Spiel bestenfalls verringert. Zufriedenstellend ist das nicht.
    Um eine Revision kommt man kaum herum.
    Ein zweiter Aspekt ist, dass wir sehr an moderne Autos gewöhnt sind und vergessen haben, dass die alten Karren nie so präzise gelenkt haben :)
    Grüße
    Matthias

    Wenn man hier mal reinschaut, wiederholt sich alles...
    Martin ist sich immer ganz sicher mit dem Gegenteil von dem, was er gestern erzählt hat...
    Schön, sich zu widersprechen. Man sollte das aber auch zugeben können.
    Was ist mit dem 635 CSi? Das ist ein "moderner" Wagen, wie der 560 SEC.
    Moderne Oldtimer.
    Ich finde 60er Jahre Autos am schönsten, aber die sind kaum fahrbar und viel zu teuer. Das macht mir keinen Spaß.
    Schade, dass ich keinen Maserati Ghibli gekauft habe als die im Keller waren... aber das ist ja immer so mit dem Verpassen.
    Wahrscheinlich ist der auch nicht gut fahrbar...
    Mach' das mal mit dem CSi, die werden nach und nach auch zu teuer, dafür, dass sie genau wie bei Mercedes, Massenware mit 2 Türen weniger und doppeltem Preis sind... mit dem CSi kannst Du jeden Tag entspannt zur Arbeit fahren - genau wie mit dem SEC - nur dass der nicht so selten ist im heutigen Straßenbild...

    Ich habe auch auf dem Mopf 15" Stahlfelgen und Kappen.
    Die Kappen habe ich allerdings vor 10 Jahren gekauft und haben damals unbenutzt, aber von privat für "nur" 250 Euro zusammen gekauft...
    Die Seltenheit und der heute hohe Preis kommen dadurch zustande, dass es die Deckel nur auf dem W100 Mercedes 600 und auf den W123 Sonderwagen gab (Krankenwagen, z.T. Pullman)...

    Jeder modifiziert was er will.
    Hauptsache Spaß dabei.
    Ich finde Aufwand und Wirkung sind in keinem Verhältnis, aber ich habe meine eigenen Zeitverschwendungen.
    Und dass ich so etwas unter "bösem Blick" am Heck einordne, hat mit meiner Abneigung gegen optisches Tuning zu tun... mit kleinen Ausnahmen.
    Viel Erfolg!


    Mal ne Off Topic Frage, weil es mir gerade einfällt... welche Asi-Ingenieure haben sich eigentlich diese abartig lauten Explosionsfurze beim Schalten von Doppelkupplungsgetrieben einfallen lassen - am schlimmsten bei VW.
    Ich dachte so etwas wäre 80iger und gehört auf's Dorf...

    Es gab einen M113 4,3l AMG Motor? Habe ich noch nie gehört...
    Oder war das ein optisch getunter (AMG Paket) CLK? Also ganz normaler 430er mit 279 PS?


    Machbar ist der Umbau bestimmt. Irrer Aufwand! Aber ohne Irre ist die Welt auch weniger lustig :)

    Es gibt mehrere Unterschiede.
    1. Der US 560 SL hat wie alle 107 Mopf-SL mit M117 und auch M116 die Motoren, die in der S-Klasse bis 09/87 verbaut waren.
    Die Überarbeitung wurde bei den SL nicht vorgenommen, weil es ein Auslaufmodell war.
    D.h. auch der 500er und 420er sind nicht modellgepflegt worden.
    Alle haben die 9:1 Verdichtung. Bei den 88er Modellen im 126er sind es 10:1.
    Die 560er hatten bis 09/87 in allen Karosserien ohne Kat 272 PS und mit 242. Nur die ECE-Version, nicht umrüstbar, hatte 300 PS.
    Ab 10/87 waren es 279 PS mit Kat und 300 ohne.
    Also muss der US 560 mit 231 PS mit dem 242 PS-Modell verglichen werden.
    Der Unterschied liegt im Zündzeitpunkt. Der Euro 560 hat einen Wahlstecker, der im US Modell fehlt. Also eine Möglichkeit auf besseren Sprit umzustellen. Aus Sicherheitsgründen wurde bei US Modell 91 Oktan "voreingestellt". Zieht man den Widerstand im Kabelbaum, wird die Zündung 6 Grad früher gestellt und die Leistung steigt um ca. 20 PS.
    Grüße
    Matthias

    Auch wenn die Autos schon alt sind, haben sie dennoch eine elektronische Steuerung mit ettlichen Stuergeräten und der KE-Jetronic.
    Wer nicht wiklich davon etwas versteht. ist meist besser beraten - und billiger und schneller ist es dann auch -, zu einem guten Bosch-dienst zu fahren.

    und hier n sattler mit 107 fetisch..... (dürfte über unser modell fast alles wissen und haben, wenn es stimmt, was so geschrieben wird..)


    Da gibt es so einige und absolut themenspezifisch.
    Ich kenne keinen, der sich mit der Karosserie oder Polsterung genauso auskennt, wie mit der Mechanik...
    Aus Praxisgründen, also rein empirisch, kennt sich wohl kaum jemand mit den Kisten so gut aus wie Andy vom Schlachthof. Der wird keine Engelen-Anekdoten zitieren könne, aber wenn der Motor stottert oder die rausfällt, weiss er ganau, was zu tun ist und warum das beim 107er anders ist als beim Rekord.


     
    Sehr irreführend. Es wird nicht erwähnt, dass es ein Japan-Reimport ist, der wesentlich billiger ist als ein deutsches Modell.
    Und wenn ich den häßlichen Fettwanst sehe, will ich meine Karre sofort verkaufen.