Ich kann das Gejammer ueber die Diesel nicht mehr hoeren andere Foren haben auch Probleme

  • *Lamborghini Forum*:


    Windgeräusche bei


    350 km/h, ich weiß nicht mehr weiter,


    wer kann helfen?



    *Ferrari Forum*:


    Ab 16000 U/min ist es


    doch recht laut im Innenraum!



    *Audi A8 Forum*:


    Wo kann ich meine Rolex


    reparieren lassen?



    *Volvo 850 Forum*:


    Bei 400.000km erster Zahnriemen gerissen, Garantiefall?



    *Fiat Forum*:


    Hallo? Niemand hier?



    *Opel-Forum*:


    Ich kann nachts nicht schlafen,mein Opel rostet so laut.



    *Mercedes C-Klasse Forum*:


    Mein Mercedes ist Sonntag beim Brötchen


    holen nass geworden - was tun?



    *MX-5 Forum*:


    So ein Hinterwäldler in


    seinem Defender ist mir über's Auto


    gefahren.



    *Landrover Defender Forum*:


    Mir klemmt ein


    MX-5 unterm Chassis. Wie kriege ich den


    wieder raus?



    *Renault Forum*:


    Verkaufe Monatskarte -


    Auto früher als erwartet aus Werkstatt


    zurück.



    *Bentley Forum*:


    Ich habe heute den


    Aschenbecher benutzt. Wie ersetze ich


    ihn?



    *Porsche-Cayenne Forum*:


    Verbrauch unter 40L/100km -Motorschaden?



    *Smart Forum*:


    Rasenmähermotor eingebaut,


    Endlich mehr Leistung!



    *VW Bora Forum*:


    Ich bin sauer! Jeder


    hält das für einen Golf mit Rucksack.



    *Viper-Forum*:


    Smart im Ansaugtrakt! Wie


    kriege ich den da wieder raus?



    *BMW 3er E36-Forum*:


    Wo gibst beste fett


    krass Döner in Stadt?



    *Hummer Forum*:


    Hab' mir heute die


    Stoßstange verbogen. 24 Verletzte,10


    Tote. Muss ich den schwarzen Lack


    unbedingt beim Händler kaufen??


    Er sitzt 25 Kilometer entfernt. Das


    macht 35 Euro Spritkosten!



    *Honda Civic CRX-Forum*:


    Der Hund meines


    Nachbarn schläft in meinem Auspuffrohr,


    kann ich trotzdem starten??

  • Kannte ich schon irgendwo her. Aber immer wieder lustig.


    Könnte aber eine Aktualisierung vertragen. Zu einigen aufgerufenen Eigenschaften passen andere Autotypen (mittlerweile) besser.

    Z.B. statt "Opel-Forum" besser "W 210 oder W 220-Forum."


    Statt "BMW 3er E36-Forum" eher "BMW X6-Forum"

  • Moin,


    ....geht ja nicht nur um den Diesel -was ist mit unseren Alteisen ? Haben die überhaupt eine Einstufung??? Wer weiss was der Berliner Laienspielschar unter Muttis Leitung noch alles einfällt......


    H.-W.

    Das gibt tatsächlich Anlaß zum Grübeln.


    Kurz zusammengefaßt: die Luftverschmutzung in Deutschland sinkt und sinkt und sinkt seit langem. Das kann man sogar auf der Homepage der höchst suspekten DUH nachlesen.

    Der Grenzwert von 40 Mikrogramm/m3 ist ein Witz. Die erlaubte Arbeitsplatzkonzentration (MAK) liegt bei 950!


    Wie so oft ist eine rationale Diskussion offenbar schwer möglich.

    Jahrelang wurde gepredigt, der CO2-Ausstoß sei Quell allen Übels. Jetzt werden wieder mehr Benziner gekauft.

    Was mich am meisten stört ist, daß es pauschal "dem Diesel" an den Kragen gehen soll. Also nicht nach individuellem Emissionsverhalten unterschieden, sondern pauschalisierend.


    Der Schwenk zum Oldie: ja, es ist nicht auszuschließen, daß ein paar Neurotiker hier irgendwann ein neues Feindbild finden könnten. Und alle machen mit. Vor allem die, die ja sonst Pauschalverurteilungen vehement ablehnen, vor "Instrumentalisierung" etc warnen.

  • Moin,


    lies mal in der neuen oder der vorherigen Auto,Motor und Sport den Bericht über eine Fa. die mehrere Diesel "salonfähig"gemacht hat. Kosten, so ich erinnere, 1.400-3.000 Teuro aber mit respektablem Ergebnis !! Es geht doch aber die Betrüger der Industrie scheuen eben die Kosten und die Politik scheut die Konfrontation mit den Betrügern!!!


    H.-W.

  • Stimmt. Ist leider so.

    Ergebnis wird leider sein: Automobilindustrie rettet sich mit Minimalkompromissen aus der Affäre (Softwareupdate => kostet nix, oder minimaler Hardwareeingriff, bitte nicht zu teuer, ich glaube nicht, daß Hardwarelösung für 1.400-3.000 € kommt).


    Die Zeche zahlt der deutsche Bürger: Fahrverbote für gute und objektiv recht saubere Autos.

    Freuen können sich osteuropäische Gebrauchtwagenkäufer, die für kleines Geld richtig gute Autos bekommen.

  • Die ganze Diskussion um den Diesel ist eine Schande !

    Bei Kiesow werden jetzt schon 6 Jahre alte Autos verschrottet !!! Eine unglaubliche Rescourcenvernichtung .

    Die Autokonzerne werden dadurch schön 'subventioniert' von uns Dieselfahren !

    Ich fahre meinen Kuga jetzt bis er zerfällt ;-)

    Satire an

    Für die 'Umweltzonen' habe ich ja noch meinen Mercedes Umweltfreundliche 15-20 L / 100 km und ich kann überall fahren :-D

    Satire aus.

  • Ein Schwachsinn ohne gleichen, das ganze.

    Jahrelang wurde verkündet, die CO2-Emissionen seien des Teufels. Interessiert nicht mehr, obwohl die Emissionen des Kfz-Verkehrs angestiegen sind.


    Jetzt sind die Stickoxide ganz schlimm, obwohl die Emissionen sich seit 1990 fast halbiert haben.


    Man könnte über das ganze lachen und als Ausgeburt von Spinnern (Politiker) und fragwürdigen Lobbyisten (DUH, u.a. finanziert von Toyota) abtun, wenn nicht massive Einschränkungen für Eigner von Dieselahrzeugen im Raum stünden.

  • Ihr könnt sicher sein, wenn das durch ist, sind die Benziner dran, ich sage nur Feinstaub !

    Direkteinspritzmotor Benziner haben die gefährlichsten Partikel, diese sind Lungen gängig, daher installieren sie inzwischen schon Partikelkfilter im Benziner .

  • pure Ideologie steckt dahinter, bei den Linksgrünen ist man Autohassen ja gewohnt, dass die mittlerweile ebenfalls linksgrüne CDU und SPD da mitmacht, ist eine Schande.

    Ich fahre weiter Diesel.

  • Wart es ab, die werden zurückrudern müssen, die können sich nicht gegen das ganze Volk stellen.


    Zeit einen Diesel zu kaufen - mir schwebt da ein Range Rover Vogue mit Euro 4 oder 5 mit wenigen Kilometern vor, ich habe ja noch einen französischen Wohnsitz.:)

  • Meine Notstrategie ist, einen sehr kleinen sehr günstigen Alibi Benziner (Dacia, Polo oder so), für den Notfall, und die richtigen Autos dann mit H Kennzeichen, Schön Mercedes W123 oder W124 oder etwas anderes was leicht zu reparieren ist. Dann interessieren mich die Umweltzonen nicht.

  • Ihr könnt sicher sein, wenn das durch ist, sind die Benziner dran, ich sage nur Feinstaub !

    Direkteinspritzmotor Benziner haben die gefährlichsten Partikel, diese sind Lungen gängig, daher installieren sie inzwischen schon Partikelkfilter im Benziner .

    Ja, es ist zu befürchten, daß die Spinner sich dann auf die Benziner stürzen. Gerüchten zufolge soll es Städte geben, die Benziner schlechter Euro 3 aussperren wollen.

    Das ganze soll uns mittelfristig wohl flächendeckend in Elektroautos zwingen.


    Wobei sich mir zwei Fragen stellen:


    1. wie geht es dann mit Oldtimern weiter?

    Derzeit sind sie ja im größten Teil der Bevölkerung positiv besetzt.

    Was aber, wenn dagegen Stimmung gemacht wird?


    2. was ist, wenn man feststellt, daß auch E-Autos Emissionen verursachen?

    Bei der Herstellung, bei der Ladung und sogar lokal (Reifenabrieb)?

    Ich werde den Verdacht nicht los, daß es Mitmenschen gibt, die jede Art des Individualverkehrs aus ideologischen Gründen bekämpfen wollen (Gleichmacher), denen die Umweltaspekte nur als Vorwand dienen.

  • "Ich werde den Verdacht nicht los, daß es Mitmenschen gibt, die jede Art des Individualverkehrs aus ideologischen Gründen bekämpfen wollen (Gleichmacher), denen die Umweltaspekte nur als Vorwand dienen."

    So ist das schon seit Jahrzehnten, es sind vielleicht 10% der Bevölkerung (grüne Wählerbasis) die einen ideologisch, fast religiösen, Kampf gegen den motorisierten Individualverkehr führen. Jeder Aspekt ist da ein Vorwand, jetzt halt Stickoyde, kurz vorher Feinstaub. Das ist faschisitoid per Definition (dem Aufzwingen von Lebenstilen oder Anschaungen einer Minderheit auf die Mehrheit) Die Crux ist, dass die Volksparteien in diese linksgrüne Sauce mitgedriftet sind. Einzig FDP und AFD halten noch dagegen.

    Dass der Strom nicht einfach aus der Steckdose kommt, ist denen allen zur Zeit wurscht, die scheissen auf Argumente, die haben eine Ideologie!

    Die Industrie tut das, was ihr Sinn ist, sie versuchen davon zu profitieren. Dass z.B. Toyota diesen Abmahnverein DUH mitfinanziert, sollte jeden von einem Kauf eines Toyotas abhalten, anders kapieren die es nicht.

  • Kürzlich wurde in der auto motor sport ein Selbstversuch mit einem TeslaX gemacht. Man legte sich ein Rute von ca 1000 km zurecht und fuhr diese ab. An den Ladestationen traf man des öfteren andere Tesla-Fahrer, mit denen man sich austauschte. Recht interessant, insbesondere wie einfach es doch zu sein scheint, eine geeignete Infrastruktur inklusive easy-Bezahlsystem über Transponder zu installieren.

    Auch interessant: Die CO2-Bilanz. Man errechnete für den Tesla X einen durchschnittlichen CO2-Wert von 138 mg/m³ Luft. So viel zum immisonsfreien Autofahren mit einem Elektroauto.

    Allerdings finde ich Regelungen in Skandinavien gut, wonach in Stadtzentren, in denen viel Fußgängerbetrieb ist, nur mit Elektroautos gefahren werden darf. Rund um diese Bereiche sind genügend Parkplätze zum einen für Verbrenner-Kfz aber auch für kleien Elektro-Kfz zum Umsteigen. Perspektivisch wäre da noch ein lokal emissionsfreier ÖPNV denkbar. Allerdings höre ich da schon wieder die Geschäftsinhaber die jammern, dass die Kundschaft ja nun ihren Einkauf schleppen müssten .....

    Nach wie vor fahre ich Diesel, gerade erst habe ich wieder einen neuen Audi A6 Diesel als Dienstwagen zugelassen. Es gibt Möglichkeiten der NAchrüstung für ältere Diesel, es sollte auch Bezuschussungen seitens des Staates und der Autoindustrie geben. Möglich ist das, wenn man es will. Allerdings liegen die LAger zu weti auseinander. Die einen fordern "keine Änderungen, es ist alles gut wie es ist", die anderen fordern: "Alle abgasintensiveren Fahrzeuge raus aus den Städten bzw. ganz raus aus dem Straßenverkehr"

    Mit moderaten Schritten und klugen Konzepten könnte man da was machen. der bisherige Verkehrsminister war dazu nicht in der Lage, schaun wir mal, was mit der neueren Garde der Verkehrs- und Wirtschaftsminister machbar ist.

  • Zum Thema Energiewende und e Autos gibt es einen interessanten Beitrag von Hans Werner von Sinn dem ehemaligen ifo Chef , sehr erhellend , das ganze ist so gar nicht umsetzbar will aber keiner der Öko Leute hören , wie in vielen Bereichen mit Vollgas ( passt irgendwie :-) ) in die Probleme

  • Oslo 2011:



    Schon vor 7 Jahren gab es davon sehr viele in der City von Oslo. Autos mit Benzin- oder Dieselmotor durften aber auch fahren. Bemerkenswert war die hohe Akzeptanz der Norweger zu den Elektroautos.


    Im coolen LA sind Elektro- oder Hybridautos "in".