Citroen DS verkauft

  • mit Gewinn sogar, obwohl bei Kauf gar nicht beabsichtigt:p Über zwei Jahre Spaß gehabt, so soll es sein. Verkauft zum -realistischen- Festpreis, ich habe mir angewöhnt, das gleich kategorisch jedem Interessenten zu sagen. Ich habe keinen Bock auf Basar.
    Die Teile, vor allem der "goldene Jahrgang" 1967 sind deutlich im Wert gestiegen, hätte ich gar nicht so erwartet.


    Wir sind am überlegen, die anderen auch anzubieten, dann nur noch einen zu kaufen, der muss dann ein Highlight unter folgenden Prämissen sein:


    - komfortabel und auch luxuriös
    - einfach zu fahren, meine Frau möchte ja auch fahren
    - selten
    - zuverlässig
    - werterhaltend
    - keine Kompromisse in Farbe und Ausstattung


    gar nicht so einfach, im Moment präferiere ich eine Corniche, besser ein Bentley Continental Convertible aus den späten 70er oder 80ern. Etwas "sportliches" will ich nicht, man wird a) nicht jünger b) wozu im öffentlichen Strassenverkehr, da ist nix "Sportlich"
    Nicht ganz sozialverträglich, aber das ist und war mir immer wurscht.


    Das wäre z.B. meine Wahl:


  • Guten morgen Gerd,



    Du hast ein Jahr zu spät verkauft, sonst wäre ich sicherlich interessiert gewesen ;-)



    Ich hatte mir schon gedacht, dass die DS weg gehen wird, denn Du wolltest nie mehr als 3 Oldtimer gleichzeitig haben und demnächst wird ja der 107er fertig werden.
    Wenns der Rolli werden soll und die "anderen" auch verkauft werden sollen, wird der 107er gleich nach Fertigstellung auch zum Verkauf angeboten?



    Gruß
    Manni

  • Gerd,



    eigentlich schade um die schöne DS. Gerade auch, weil sie von '67 war.
    Aber gut, bin mir sicher, Du wirst mit einem würdigen Ersatz die Lücke füllen.



    So nebenbei: könnten uns gelegentlich mal wieder auf ein kleines Schwätzchen treffen.

  • Das ging aber schnell!
    Hatte die Anzeige bei mobile gesehen und dachte mir: na, so schnell wird die nicht weggehen weil einfach sehr viele angeboten werden.



    Solch ein RR ist natürlich ne ganz andere Hausnummer als unsere schnöden 107er....kannste dich ja mit Abt Hugo drüber austauschen .-)

  • Als Autoliebhaber wird einer nicht dauerhaft bei einem Fahrzeug bleiben. Ist einer dann noch nachhaltig engagiert im Aufsuchen und Aufpeppeln von älteren Fahrzeugen, sinkt die Wahrscheinlichkeit einer langen Haltedauer drastisch.
    Gerd, ich finde Deine Geschichten spannend. Mach weiter und lehn Dich nicht zurück.
    Allerdings passt so ein Rolli nicht wirklich in dieses Muster ....
    Es gibt doch noch so viele Fahrzeuge, die Du noch nicht hattest, die erst am Anfang einer Nachfrage stehen.
    Ich bin gespannt auf Deine nächsten Projekte.

  • Ja, ich bin bei Autos etwas unstet, deshalb hatte ich in den Jahrzehnten auch so viele schon gehabt. Im Moment bin ich etwas müde von dem Hin und Her und Schrauben, ich möcht nur noch putzen und fahren :D
    Kann sich wieder ändern, siehe ersten Halbsatz :o Ich lasse mir jetzt auf jeden Fall Zeit. Es sollte ja ein Bristol sein, aber, meine Frau meint mit Recht, an einem Cabrio hat man den meisten Spaß. DEr 450SL ist ja noch in der Mache, den werden wir sicher auch noch eine Zeit lang fahren. Als Cabrio nach meinen Vorstellungen fällt mir eigentlich nur der Corniche ein, ich hatte mal vor 20 Jahren zwei in den USA gekauft und jeweils in paar Wochen bis zum Verkauf gefahren, das ist schon ne andere Welt, man sitzt in SUV Höhe und gleitet geräuschlos und gefedert wie die DS durch die Landschaft und hat eine Umgebung im Auto wie der Buckingham Palace. Man ist sozusagen von der schnöden Welt entrückt. Einen wirklich guten zu finden ist nicht einfach, wg.der extrem guten Lackierung sollte es ein Originaler sein, die nachlackierten sind in der Regel, wenn überhaupt, nicht besser lackiert als ein heutiger Neuwagen. Am schönsten sind die frühen mit den Chromstoßstangen, aber leider technisch überkompliziert und schwer so zu finden.
    Ich dachte auch an einen Jag XK 140 oder 150, die sind aber nicht gerade für lange Strecken im Urlaub oder so geeignet, man sitzt darin wie der berühmte Affe auf dem Schleifstein.
    Den Jag werde ich bald inserieren, den Aston auch, gehen sie nicht zu meinen Vorstellungen weg, bleiben sie noch. Alternative wäre den Aston zu behalten (ist ja quasi ein RR als Sportwagen) aber der ist noch kein Oldtimer, die älteren AM Cabrios sind preislich jenseits von gut und böse mit über 200K.


    Manni - herzlich willkommen hier, hier geht es lockerer und nicht so nüchtern und einseitig 107 bezogen zu wie in der SZ THOMAS , gerne, jetzt geht die Saison ja wieder los, vielleicht mal Sonntagmorgens zum Bruch in der Klassikstadt.

  • Gerd ,



    ich schreibe dort, wo ich mich thematisch gerade angesprochen fühle und manchmal lese ich auch nur und halte die Klappe um Eskalation zu vermeiden ;-)



    Bei den 107er-Freunden war ich damals (2003) noch eher angemeldet als bei der Sternzeit. Irgendwann hätte ich hier ein neues Passwort anfordern müssen, meine private Mail-Adresse hatte sich aber bereits geändert und meinen alten User-Namen hier hatte ich auch schon vergessen.



    Auch hatte ich zwischendurch mal versucht mich hier wieder neu zu registrieren, aber das klappte direkt nach Wollos ableben wohl nicht (den ich übrigens noch wenige Monate zuvor getroffen hatte, um ihm meine komplette Scheinwerfer-Waschanlage zu verkaufen, die er wohl bei seinem 107er nicht mehr verbaut haben wird). Er wirkte damals schon sehr geschwächt.



    Gruß
    Manni

  • Nun, die Teile werden in dem Zustand oft für 50 K und mehr inseriert, nur kauft sie dann keiner. Ich bin da absolut realistisch geblieben und die 39 sind auch ein Festpreis, verdienen tu ich da nix, das war mir schon bei Kauf klar, Limousinen sind immer schwierig, da bleibe ich, wie bei der DS auch ganz eisern beim Preis, ich hab keinerlei Bock auf Basar.
    Die Interessenten bekommen den Link zu meiner HP, den Unfallschaden erwähne ich dann auch natürlich (steht auch in der HP) Im Moment habe ich zwei ernsthafte Interessenten aus München und Hannover.


    http://www.wasserweg2.de/cms/index.php?id=50

  • Das wird eng - nächste Woche kommt jemand aus München den Jaguar anschauen, wir sind uns schon einig, er möchte halt nur noch mal sehen, ob er so ist wie beschrieben und das ist er ja.


    Ebenfalls nächste Woche fahre ich nach Heilbronn eine 1975er Corniche aus erster Hand (Schweiz) mit original 36.000 Kilometern anschauen

  • Nun, die Teile werden in dem Zustand oft für 50 K und mehr inseriert, nur kauft sie dann keiner. Ich bin da absolut realistisch geblieben und die 39 sind auch ein Festpreis, verdienen tu ich da nix, das war mir schon bei Kauf klar, Limousinen sind immer schwierig, da bleibe ich, wie bei der DS auch ganz eisern beim Preis, ich hab keinerlei Bock auf Basar.
    Die Interessenten bekommen den Link zu meiner HP, den Unfallschaden erwähne ich dann auch natürlich (steht auch in der HP) Im Moment habe ich zwei ernsthafte Interessenten aus München und Hannover.


    http://www.wasserweg2.de/cms/index.php?id=50



    Na ja, kommen die Leutchen anschauen, werden einfach gelockt und dann wird der Unfallschaden so nebenbei erwähnt.
    Fairer wäre das mit in dem Angebot aufzuführen, aber ich bin ja kein Fähnchenhändler…

  • Ich gehe mal davon aus, dass ein Jag-Liebhaber nicht nur lesen kann sondern das auch tut, wenn er sich für ein Fahrzeug interessiert. Und die gänzlich und in Details beschriebenen Arbeiten am Wagen einschließlich der Unfallreparatur sind sowas von dokumentiert.
    Werner, mehr freuen hilft Depressionen zu überwinden!