Kaltlauf beim 380er

  • Hallo zusammen!
    Mich quält ein kleines Problem an meinem 380er von ´80.
    Nach einem Kaltstart geht normalerweise das Standgas auf ca. 1200 U/min (in Stufe N), bis sich der Motor ein wenig erwärmt hat, dann sinkt es auf ca. 750 U/min. Das soll ja wohl auch so sein.
    Nun ist aber die Standgaserhöhung für die ersten ca. 30 Sekunden nach dem Kaltstart nicht mehr aktiv, d.h. der Motor läuft unmittelbar nach einem Kaltstart nur mit knapp 500 U/min und schüttelt sich entsprechend und droht fast auszugehen.
    Nach ca. 30 Sekunden steigt dann die Leerlaufdrehzahl auf die genannten 1200 U/min und es ist alles in Butter.
    Wer weiß Rat?


    Gruß, Heinz

  • Hallo zusammen!
    Mich quält ein kleines Problem an meinem 380er von ´80.
    Nach einem Kaltstart geht normalerweise das Standgas auf ca. 1200 U/min (in Stufe N), bis sich der Motor ein wenig erwärmt hat, dann sinkt es auf ca. 750 U/min. Das soll ja wohl auch so sein.
    Nun ist aber die Standgaserhöhung für die ersten ca. 30 Sekunden nach dem Kaltstart nicht mehr aktiv, d.h. der Motor läuft unmittelbar nach einem Kaltstart nur mit knapp 500 U/min und schüttelt sich entsprechend und droht fast auszugehen.
    Nach ca. 30 Sekunden steigt dann die Leerlaufdrehzahl auf die genannten 1200 U/min und es ist alles in Butter.
    Wer weiß Rat?


    Gruß, Heinz

  • Hallo zusammen:
    Im Nachbarforum hatte ich einen Tipp in Richtung des Kaltstartventils erhalten. Hier nun das Ergebnis:


    So, ich hab´s ausprobiert:
    die Anleitung von Chris war zwar falsch (war´ne 12er statt ´ner 13er-Überwurfmutter) - nein, im Ernst, super Beschreibung, danke.
    Bei demontiertem Ventil und wieder hergestellten Anschlüssen kam beim Kaltstart kein Sprit aus dem Ventil. Als ich die Benzinleitung dann wieder löste, sprudelte es aus dem Gewinde. Ist wohl ein Indiz dafür, daß der dort ankommende Sprit nicht durch´s Ventil gelassen wird, oder?
    Die Drehzahl ging bei abgeschraubtem Ventil übrigens auf gut 2000 Touren (der arme Motor).
    Den Elektrokontakt hatte ich vor dem Test schon mehrfach abgenommen und aufgesteckt und in WD40 gebadet.
    Diagnose also defektes Ventil?
    Nun das Drama: der Anruf bei DC hat ergeben, daß das Ventil angeblich 186,- € kosten soll.
    Kann das sein? Ich bin ja nicht geizig, aber bei so einem Mondpreis würde ich mir glatt überlegen, auf die Reparatur zu verzichten und weiter damit zu leben, daß er die ersten Sekunden nach dem Kaltstart etwas untertourig läuft.
    Ist so ein Ventil evtl. reparabel oder durchpustbar o.ä.? Hat vielleicht jemand so ein Teil noch an einem alten Motor übrig?


    Gruß, Heinz (tief betrübt)

  • Hallo zusammen:
    Im Nachbarforum hatte ich einen Tipp in Richtung des Kaltstartventils erhalten. Hier nun das Ergebnis:


    So, ich hab´s ausprobiert:
    die Anleitung von Chris war zwar falsch (war´ne 12er statt ´ner 13er-Überwurfmutter) - nein, im Ernst, super Beschreibung, danke.
    Bei demontiertem Ventil und wieder hergestellten Anschlüssen kam beim Kaltstart kein Sprit aus dem Ventil. Als ich die Benzinleitung dann wieder löste, sprudelte es aus dem Gewinde. Ist wohl ein Indiz dafür, daß der dort ankommende Sprit nicht durch´s Ventil gelassen wird, oder?
    Die Drehzahl ging bei abgeschraubtem Ventil übrigens auf gut 2000 Touren (der arme Motor).
    Den Elektrokontakt hatte ich vor dem Test schon mehrfach abgenommen und aufgesteckt und in WD40 gebadet.
    Diagnose also defektes Ventil?
    Nun das Drama: der Anruf bei DC hat ergeben, daß das Ventil angeblich 186,- € kosten soll.
    Kann das sein? Ich bin ja nicht geizig, aber bei so einem Mondpreis würde ich mir glatt überlegen, auf die Reparatur zu verzichten und weiter damit zu leben, daß er die ersten Sekunden nach dem Kaltstart etwas untertourig läuft.
    Ist so ein Ventil evtl. reparabel oder durchpustbar o.ä.? Hat vielleicht jemand so ein Teil noch an einem alten Motor übrig?


    Gruß, Heinz (tief betrübt)

  • >> \"weiter damit zu leben, daß er die ersten Sekunden nach dem Kaltstart etwas untertourig läuft.\"


    Heinz, Du hast doch ein zünftiges Radio im Wagen - wo ist das Problem?


    HM Nachf.

  • >> \"weiter damit zu leben, daß er die ersten Sekunden nach dem Kaltstart etwas untertourig läuft.\"


    Heinz, Du hast doch ein zünftiges Radio im Wagen - wo ist das Problem?


    HM Nachf.

  • Hallo Heinz,


    die 380er scheinen teilweise sehr \"speziell\" zu sein.


    Geht der Tourenzähler in Deinem auch bis auf 300 runter?


    Laut Aussage meiner früheren Werkstatt, müsste der Motor dann eigentlich schon aus sein.


    Peter

  • Hallo Heinz,


    die 380er scheinen teilweise sehr \"speziell\" zu sein.


    Geht der Tourenzähler in Deinem auch bis auf 300 runter?


    Laut Aussage meiner früheren Werkstatt, müsste der Motor dann eigentlich schon aus sein.


    Peter

  • Hallo Heinz,


    ich würde erstmal klären, ob das Ventil überhaupt die Ursache ist. Testen kann man das auf folgende - zugegeben rabiate - Weise: Man zieht den Stecker, der am Ventil oben angebracht ist ab. Jetzt kann man Masse und Plus mittels Kabel von der Batterie o.ä. (hauptsache 12V) kurz - aber wirklich nur kurz - mit dem Steckanschluß verbinden. Macht das Ventil klackende Geräusche, ist alles in Ordnung, rührt sich nichts ist es höchstwahrscheinlich defekt! Wenn´s geht liegts am Temperaturfühler. Leider weiß ich aus dem Stegreif nicht, welcher zuständig ist (Müßte man auf der WIS-CD nachschaun). Den austauschen ist weitaus günstiger (Der kann übrigens auch nur nen Wackler haben oder verschmutzt sein).


    In der Hoffnung geholfen zu haben,


    Mathias

  • Hallo Heinz,


    ich würde erstmal klären, ob das Ventil überhaupt die Ursache ist. Testen kann man das auf folgende - zugegeben rabiate - Weise: Man zieht den Stecker, der am Ventil oben angebracht ist ab. Jetzt kann man Masse und Plus mittels Kabel von der Batterie o.ä. (hauptsache 12V) kurz - aber wirklich nur kurz - mit dem Steckanschluß verbinden. Macht das Ventil klackende Geräusche, ist alles in Ordnung, rührt sich nichts ist es höchstwahrscheinlich defekt! Wenn´s geht liegts am Temperaturfühler. Leider weiß ich aus dem Stegreif nicht, welcher zuständig ist (Müßte man auf der WIS-CD nachschaun). Den austauschen ist weitaus günstiger (Der kann übrigens auch nur nen Wackler haben oder verschmutzt sein).


    In der Hoffnung geholfen zu haben,


    Mathias

  • Mathias und Peter
    Vielen Dank für Tipp und Testbereitschaft.
    Ich habe das Problem aber gestern noch mit Andi (agossi) telefonisch besprochen. Ich hatte den Eindruck, daß er den Motor höchstselbstpersönlich konstruiert hat, anders ist es mir nicht erklärlich, wie jemand so tief mit der Materie vertraut sein kann - toll!  
    Im Ergebnis ist es jedenfalls nicht das Kaltstartventil. Ich werde nun -wahrscheinlich erst nächste Woche- das besprochene Testprogramm durchgehen und dann wieder berichten.


    Nochmals Danke, Heinz


    [ Diese Nachricht wurde editiert von : astral on 02-06-2005 09:44 ]

  • Mathias und Peter
    Vielen Dank für Tipp und Testbereitschaft.
    Ich habe das Problem aber gestern noch mit Andi (agossi) telefonisch besprochen. Ich hatte den Eindruck, daß er den Motor höchstselbstpersönlich konstruiert hat, anders ist es mir nicht erklärlich, wie jemand so tief mit der Materie vertraut sein kann - toll!  
    Im Ergebnis ist es jedenfalls nicht das Kaltstartventil. Ich werde nun -wahrscheinlich erst nächste Woche- das besprochene Testprogramm durchgehen und dann wieder berichten.


    Nochmals Danke, Heinz


    [ Diese Nachricht wurde editiert von : astral on 02-06-2005 09:44 ]